Darum sind Unternehmensbeteiligungen in der Rezession sicher!

Unternehmensbeteiligungen beinhalten im Gegensatz zu einem Papierwert einen festen Anteil an einem Unternehmen. Folgender Aspekt gibt daher Sicherheit: Es werden auf dieser Welt immer gute Produkte gebraucht und auch immer wieder produziert werden.

Welche krisensichere Unternehmen gibt es?

In schlechten Zeiten, gerade bei einer Krise, wie zum Beispiel bei einer Währungsreform oder einer Rezession, würden sich konjunkturunabhängige und krisensichere Werte gut anbieten. Die Menschen werden immer Lebensmittel einkaufen, was klar für den Handel spricht. Weiters wird man auch in der stärksten Rezession Strom und Energie verbrauchen, was wiederum für Energieversorger spricht. Ausserdem werden die Leute auch in einer Krise krank, dies spricht für Unternehmensbeteiligungen für die Gesundheitsversorgung. Und in Krisenzeiten stellen ertragreiche Patente, welche viele Unternehmen besitzen, auch einen großen Wert dar.

Bei einer Rezession oder einer Währungsreform passiert folgendes:

Du kannst, wenn die Währung umgestellt wird, deinen Unternehmensanteil danach zu einem adäquaten Wert verkaufen. Es kann aber sein, dass du länger warten musst, bis du den Wert, welchen du damals investiert hast, wieder bekommst. Du wirst aber sicher damit leben können, wenn es allen anderen noch viel schlechter dabei geht.

Wie sieht es bei einer Währungsreform oder Rezession mit Aktien aus?

Zwischen nicht börsennotierten Unternehmen und Aktien gibt es Unterscheidungen. Der Aktienkurs richtet sich sehr stark an der Geldmengenentwicklung und natürlich von Angebot und Nachfrage von Aktien. Wenn die Geldmenge erhöht wird, muss das Geld auch auf anderer Stelle wieder investiert werden. In den Aktienmarkt fließt ein Teil davon, was derzeit massiv geschieht, dadurch erhöhen sich auch die Kurse. Sollte die Geldmengen- und Verschuldungsblase platzen, mit diesem Szenario muss man durchaus rechnen, werden die Aktien relativ stark darunter leiden und massiv an Wert verlieren. Als dies 1929 schon einmal statt fand, haben zum Beispiel die US-Aktien einen Kursverlust von knapp 90 Prozent erlitten. Um wieder auf den Ursprungswert zu gelangen, würde man dazu eine Rendite von 1000 Prozent benötigen und das kann sehr lange dauern.

Direkte Unternehmensbeteiligungen

Direkte Unternehmensbeteiligungen in top Unternehmen können daher in diesem Zusammenhang sehr interessant sein. Der Einstiegspreis wird dabei nicht von der Aktiennachfrage und den Geldmengen bestimmt, sondern von den fundamentalen Unternehmensdaten, deinem Verhandlungsgeschick und Zugangsmöglichkeiten.

Fazit: Direkte Unternehmensbeteiligungen können, wenn sie richtig ausgewählt wurden, eine ergänzende, sinnvolle und interessante Anlagevariante sein. Aktien sind auch in inflationären Zeiten noch stabil und sind in den nächsten Jahren noch eine gute Anlage, weil sich auch immer einen Wert darstellen, dieser aber abhängig von der Quantität der Geldmenge ist. Es kann daher auch unangenehm werden, wenn der Wert entzogen wird und falls wir wieder in die Steinzeit zurück fallen. Dann werden wir auch mit Aktien schwierige Zeiten erleben. Aber auf eines kannst du sicher sein, sollte dieser Fall eintreffen, dann werden wir ganz andere Probleme haben und dein Bankguthaben, sowie deine Lebensversicherung hat es dann schon längst erwischt.

Wenn du wissen möchtest, wie du deine Geldsicherheit sofort um 101,37 % verdoppelst, dann klick *JETZT* hier und schau diese 5 „KRASSEN“ Geheimtipps an.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.